Gutscheinbuch für Hochzeit in Bayern - Seite 31



Informationen, beginnend von Lebensmittelunverträglichkeiten,
Hotelreservierungen bis hin zu Hochzeitsgeschenken übersichtlich dargestellt werden.
HOCHZEITSTIPPS
Gästeliste für die Hochzeit
Euer Start in die Hochzeitsplanung
So
entwickelt
Gästeliste
Zu Beginn der Hochzeitsplanung
tauchen bei vielen Brautpaaren
einfach nur eine Menge Fragezeichen auf. Wo sollen wir starten, was braucht man denn alles,
wieviel Budget braucht es für die
Traumhochzeit? Alles Fragen,
die Ihre Berechtigung haben.
Wenn es Euch auch so geht, seid
also unbesorgt. Das ist völlig
normal!
Wir Hochzeitsprofis raten unseren Brautpaaren immer, den Einstieg mit der Gästeliste zur Hochzeit zu wählen. Denn von Eurer
Gästeliste hängen viele weitere
wichtige Entscheidungen ab!
Darüber entscheidet Eure Gästeliste
Die Tante aus Buxtehude, die Ihr
vor 25 Jahren das letzte Mal gesehen habt, die Jungs vom Fußballverein, die 10 netten Arbeitskollegen, das Ehepaar, das Euch
vor Jahren auch auf ihre Hochzeit eingeladen hat, mit denen
aber kein Kontakt mehr besteht…
Wahrscheinlich habt Ihr ganz
schön schnell viele Menschen
zusammen, die Ihr potentiell zu
Eurer Hochzeit einladen könntet. Oder Euch vermeintlich dazu
verpflichtet fühlt. Das verstehen
wir natürlich aber bedenkt bitte:
Die Anzahl Eurer Hochzeitsgäste
ist nicht nur eine Budgetfrage,
sondern sie entscheidet auch
über die Wahl Eurer Hochzeitslocation und über die Stimmung
an Eurem Hochzeitstag. Daher
solltet Ihr Eure Auswahl sehr besonnen treffen!
Ihr
Eure
Eure Gästeliste zu erarbeiten ist
also eine der elementarsten Aufgaben der gesamten Hochzeitsplanung. Wahrscheinlich schiebt
Ihr sogar noch bis kurz vor knapp
an der Gästeliste herum. Es ist
wie ein Prozess, der sich immer
weiter entwickelt und verändert,
bis alle wesentlichen Details der
Hochzeit fixiert sind.
Digitale vs. analoge Gästeliste
Um strukturiert das Thema anzugehen und ohne Stress flexibel reagieren zu können, solltet Ihr Euch definitiv für eine
digitale Version Eurer Gästeliste
entscheiden. Als sinnvoll hat es
sich im ersten Schritt erwiesen,
via Brainstorming eine Liste zu
erstellen, die alle potentiellen
Hochzeitsgäste inkludiert. Diese Liste bereitet Ihr am besten
digital auf, um folgende Vorteile
gegenüber Blatt und Stift zu nutzen:
Ihr habt alle Informationen an
einer Stelle und könnt sie jederzeit einfach und sauber anpassen
Ihr könnt Eure Gäste gut kategorisieren und sie so später
easy filtern ( so seht Ihr z.B. wie
viele Kinder, Familienangehörige oder Arbeitskollegen in Eurer Liste vertreten sind )
Falls Gästen eine bestimmte
Funktion zukommt, könnt Ihr
das passend vermerken (z.B.
Trauzeuge, Bridemaids etc.)
Adressen, ggf. E- Mail Adressen
und Telefonnummern können
direkt bei den Gästen eingefügt
werden ( gute Vorbereitung für
die späteren Schritte wie z.B.
Einladungskarten etc. )
Werden nicht alle potentiellen
Gäste zu Polterabend, Standesamt, Trauung und Hochzeitsfeier eingeladen, könnt Ihr anmerken, wer welche Einladung
bekommt.
Nach Zusagen könnt Ihr Eure
digitale Gästeliste einfach zu
einer Gästemanagementliste
erweitern. Darin können diverse
Einteilung der Gästeliste in Gruppen
Habt Ihr dies erledigt, dann teilt Eure Gäste im nächsten Schritt in
Gruppen ein. Eine Einteilung könnte z.B. so aussehen:
a: Wer muss unbedingt an Eurem großen Tag dabei sein?
b: Bei wem würdet Ihr Euch freuen, wenn sie Eure Gäste wären?
c: Bei wem fühlt Ihr Euch verpflichtet, sie einzuladen?
d: Auf wen könnt Ihr verzichten?
Vielleicht wechseln einige Personen zwischen den Gruppen im
Lauf der Zeit hin und her aber diese Einteilung verschafft Euch
schon mal einen guten Überblick und zeigt Euch auf, in welche
Richtung es mit der Gästeanzahl gehen wird.
Einladungen aus Verpflichtungen heraus
Das ist ein sehr heikles Thema, denn viele Brautpaare stehen
genau vor diesem Problem. Es ist ein ewiger Spagat, mit dem
Ihr aber Euren Frieden machen solltet. Denn: Eine Einladung
aus einer vermeintlichen Verpflichtung heraus auszusprechen,
ist ein Widerspruch zum Grundgedanken einer jeden Hochzeit.
weiterlesen -->

Paperturn



Powered by


Vollbild Klicken Sie, um zu lesen
Gemacht von Paperturn Blätterkatalog System
Suche
Übersicht
Als PDF herunterladen
Drucken
Warenkorb
Vollbild
Vollbildmodus beenden